Relax 4 Health:
360-Grad-Erlebnisse für jede Stimmung

Erlebnisse

Relax 4 Health: Die vielseitigen 360-Grad-Erlebnisse von Magic Horizons für Virtual Reality-Brillen sind in vier Bereiche aufgeteilt. Eine Vielzahl von geeigneten Entspannungserlebnissen, geführten Meditationen, interaktiven Übungen, Einschlafhilfen und Märchen erwarten den Nutzer.

Beschreibung der VR-Erlebnisse

Trailer

Magic Horizons Trailer
Waterfall

Im Bereich VR Natur-Videos  kannst Du mit 360-Grad-Filmen in 3D entspannen – begleitet durch perfekt auf die Erlebnisse abgestimmte binaurale Musik.

Mehr erfahren

Echoes in White

Interaktive Erlebnisse, die durch die völlige Abschirmung durch das VR-Headset besonders wirkungsvoll sind, finden sich im dritten Bereich. In speziell entwickelten Szenarien wird mithilfe zweier Controller ein besonders intensives und zugleich entspannendes Eintauchen (Immersion) geboten.

Mehr erfahren

VR Room Binaural

Im Bereich Binaural Beats wird das Gehirn durch binaurale Audio-Frequenzen in speziell entwickelten VR-Szenarien direkt angesprochen.

Mehr erfahren

Echoes in White

Im vierten Bereich Dreams & Meditations helfen Dir geführte Atem- und Meditationsübungen sowie Märchenerzählungen mit einer beruhigenden Stimme dabei, einen Zustand der tiefen Entspannung zu erreichen.

Mehr erfahren

Einzigartige Erlebnisse in 360 Grad, 3D und 4K-Auflösung, für stationäre und mobile Virtual Reality-Brillen.

Alle 360-Grad-Videos und interaktiven VR-Erlebnisse von Magic Horizons sind perfekt auf stationäre Virtual Reality-Systeme wie Oculus Rift und RiftS, HTC Vive und Vive Pro abgestimmt. Auch für die von uns angebotenen mobilen „out of the box“ VR-Brillen sind die Erlebnisse verfügbar. Die VR-Inhalte wurden bereits für unterschiedliche Auflösungen bis hin zu 4K (4096 x 4096 Bildpunkten) angepasst und stehen auch stereoskopisch zur Verfügung.

Letzteres sorgt für einen echten 3D-Effekt, der sich deutlich von herkömmlichen 360-Grad-Videos abhebt und ein perfektes Eintauchen in die entspannenden Welten ermöglicht. Durch eine feste Kameraposition und stets eingeblendetem Boden wird dabei das Problem der Motion Sickness und der Höhenangst vermieden.

Videoanleitung für die VR-Erlebnisse